Springe zum Inhalt

Bericht zur Verabschiedung von Josef Niedermeier

Im Rahmen des 1. Laufes der Rennserie Kart-Trophy Weiß-Blau am 14. April 2018 in
Wackersdorf wurde Josef Niedermeier in einer kleinen Feier aus dem aktiven Motorsportdienst verabschiedet.
Josef war Jahrzehnte bei fast allen Motorsportarten unseres Verbandes als
M-Sportkommissar erfolgreich tätig. Er hatte letztes Jahr schon angekündigt, dass er sich 2018 aus Alters- und Gesundheitsgründen zurückziehen wird.
Wackersdorf wurde nicht zufällig für diese Verabschiedung ausgewählt, den Josef Niedermeier hatte die sehr erfolgreiche Kart-Rennserie Weiß-Blau-Trophy seit ihrer Gründung als Sportkommissar begleitet.
Josef kommt ursprünglich vom Orientierungssport. Zusammen mit seiner Frau waren sie ein erfolgreiches Ori-Team.
Josef war viele Jahre auch 1. Vorsitzender seines Heimatvereines, des NAC-Amberg.
Besonders verbunden war er immer dem Kartsport.
Nach dem Eintritt des NAVC in den BMV war er im Vorstand des BMV-Bezirks-
Operpfalz tätig und hat dort über den NAC-Amberg mit dem BMV viele Jahre Kartlehrgänge, Kartfreizeiten und Schulungen für Kinder und Jugendliche durchgeführt.

Josef Niedermeier hat schon viele Jahre eine DOSBBLSV-Motorsport-B-
Trainerlizenz, die er Ende 2017 durch Teilnahme an einem Lehrgang sogar noch einmal verlängert hat.

 

(Das Bild zeigt von links Peter Meier, Josef Niedermeier, Martin Meyer und Joseph Limmer.)
Sportpräsident Joseph Limmer, LV-Nordbayern-Vorsitzender Martin Meyer und der Ausrichter der Weiß-Blau-Trophy Peter Meier von der NRG-Landshut, bedankten sich bei Josef Niedermeier für seinen jahrzehntelangen Einsatz und übereichten ihm und seiner Frau einen Gutschein über einen Wohlfühl-Hotelaufenthalt in Bad Marienbad in der Tschechischen Republik.

Bericht/Bild Joachim Hofmann